Die Nummer 1

im Allgäu

Handball-Bayernliga   TSVO-Frauen besiegen Ingolstadt und festigen Spitzenposition

 

Ottobeuren   Durch einen 29:24 (16:12)-Heimerfolg gegen die HG Ingolstadt haben die Bayernliga-Handballerinnen des TSV Ottobeuren ihre Startbilanz auf 6:0-Punkte ausgebaut. In der Tabelle sind sie nun Dritter.

Vor allem dank der beiden Dreifach-Torschützinnen in der Anfangsphase, Lena Keßler und Cosima Eckermann, führten die Ottobeurerinnen mit 7:2. Dann folgte ein Bruch im Spiel, zur Pause lagen die Gastgeberinnen dann aber immer noch mit 16:12 vorn. Im zweiten Abschnitt verkürzten die Ingolstädter Gäste zwischenzeitlich auf 18:16. Jetzt stellte die Ungarin Regina Bari-Nagy ihre Wichtigkeit für`s Team unter Beweis; insgesamt markierte die kleine Ungarin sechs Tore. In der Schlussphase nahm die Überlegenheit der Unterallgäuerinnen dann sogar noch einmal zu. „Dritter Sieg im dritten Spiel, so stark hat meine Mannschaft schon lange nicht mehr begonnen“, freute sich denn auch Ottobeurens Trainer Tibor Somogyi. (dp)

 

TSVO-Frauen Birgit Gerl, Katarina Barisic, Jessica Hecker (Torhüterinnen); Isabel Puttner (4 Tore), Juliane Gaum (2 Tore), Regina Bari-Nagy (6 Tore/davon 1 Siebenmeter), Alina Isselbächer (1), Nadine Kofler (1), Ardiana Merditaj (1), Lena Keßler (7 Tore), Kristina Barisic (1), Pia Hitzlberger, Cosima Eckermann (6).

 

Mit freundlicher Genehmigung der Memminger Zeitung (dp)

Diesen Beitrag teilen