Die Nummer 1

im Allgäu

Die Stimmung blieb im Training nicht nur aufgrund der Niederlage in Erlangen getrübt, sondern auch wegen Ardiana´s Mitteilung an die Mannschaft eine Verletzung am Knie zu haben, die ihr mindestens drei Wochen Pause einbringt mit unsicherem Fortlauf nach dieser. Da war es also wieder eine Rückraumspielerin weniger.

Nun steht das Spiel gegen den HaSpo Bayreuth an. Aktuell befinden sie sich im Mittelfeld der Tabelle, was sicherlich nicht der Anspruch des 3.Liga-Absteigers ist. Die beiden Niederlagen waren jedoch gegen zwei Spitzenteams (Würm-Mitte und Zirndorf), welche jeweils knapp verloren gingen. Der 7.Platz muss also relativiert werden, denn Bayreuth hat die definitive Klasse für die vorderen Tabellenplätze. Vor allem der wurfgewaltige Rückraum mit Kim Koppolt und Theresa Stöcker muss frühzeitig attackiert werden. Die Abwehrleistung von Erlangens zweiter Halbzeit wäre dabei absolut Fehl am Platz. "Wir müssen hier wieder zu unserer Stärke zurückkehren", fordert Tibor Somogyi vom Team. Zudem wird man versuchen mit den eher kleineren Rückraumspielerinnen über Schnelligkeit zu punkten. (JG)

Diesen Beitrag teilen