Die Nummer 1

im Allgäu

Mit einem großen Bus gemeinsam mit der ersten Herrenmannschaft machen sich die Damen des TSV O am Sonntag auf nach Ismaning. Zuletzt war die Punkteausbeute der Allgäuerinnen eher bescheiden. Zudem hapert es am Punkte sammeln vor allem in fremden Hallen. Doch in Ismaning sollte es Chancen geben. Der Gastgeber verweilt aktuell zwei Plätze hinter Ottobeuren auf Rang 11 mit 4:16 Punkten. Dabei wurde erst ein Heimspiel gewonnen. Das Team um Florian Bamberger besteht zu großen Teilen aus einem jungen Kader, die den Allgäuerinnen weniger bekannt sind. Ismaning baut aber seit Jahren auf schnelle Ballgewinne und das Gegenstoßspiel. Da in den Ottobeurer Kader nun mehr Cosima Eckermann, Isabel Puttner und Julia Reisacher zurückkehrten sollte man von Beginn an ebenfalls ein hohes Tempo gehen können. Im TSV- Lager ist man zuversichtlich: "wir hatten jetzt eine Woche Pause um uns zu erholen und müssen nun heiß auf die zwei Punkte sein" , so Nicole Schneider auf der Bank. Mit dem mitgereisten Publikum im Rücken hat man zudem eine Stärke, die zu zwei Punkten motiviert. Beim letzten Mal-zu Beginn der Runde in Rimpar- hat das mit dem doppelten Sieg von Damen und Herren zumindest gut geklappt. (JG)

Diesen Beitrag teilen