Die Nummer 1

im Allgäu

Auf Pannenserie folgt Kantersieg

 

Handball-Bayernliga TSVO-Frauen besiegen HSG Fichtelgebirge – Fünfwöchige Spielpause folgt

 

Ottobeuren  Nach sechs Niederlagen in Folge haben die Bayernliga-Handballerinnen des TSV Ottobeuren wieder einen Sieg gefeiert. Vor eigenem Publikum bezwangen sie die HSG Fichtelgebirge mit 33:23 (18:11) und überwintern nun als Tabellen-Neunter mit 10:14-Punkten.

Zum Spiel: Erst vier Minuten waren absolviert, als Ottobeurens Lena Keßler nach einem groben Foul mit einer Rückenverletzung vom Feld musste. Die Gastgeberinnen beherrschten die Partie trotz des Schocks im weiteren Verlauf klar und gingen mit einer Sieben-Tore-Halbzeitführung (18:11) in die Kabine. In der zweiten Hälfte stellten die Gäste auf eine offensive Deckung um. Für die Unterallgäuerinnen stellte dies jedoch kein nennenswertes Problem dar. Sie brachten ihre klare Führung ungefährdet ins Ziel und siegten letztlich deutlich mit 33:23. (dp)

 

Ausblick   Die TSVO-Frauen erwartet nun eine lange Winterpause. Erst am Samstag, 20. Januar geht`s zu Hause gegen Rimpar weiter.                         (dp)

 

TSVO-Frauen Birgit Gerl, Katarina Barisic, Jessica Hecker (Torhüterinnen) – Isabel Puttner (4), Regina Bari-Nagy (13 Tore/davon 4 Siebenmeter), Julia Reisacher (1), Juliane Gaum (1), Alina Isselbächer (1), Nadine Kofler (3), Ardiana Merditaj (4), Lena Keßler, Pia Hitzlberger, Cosima Eckermann (6).    

 

Mit freundlicher Genehmigung der Memminger Zeitung (dp)

Diesen Beitrag teilen