Die Nummer 1

im Allgäu

Handball-Bayernliga TSVO-Frauen erreichen Klassenerhalt – Ardiana Merditaj streift Nationaltrikot über

 

Ottobeuren   Am drittletzten Spieltag der Frauen-Bayernliga haben die Handballerinnen des TSV Ottobeuren eine 23:26 (8:11)-Heimniederlage gegen den ASV Dachau erlitten. Mit 17:31-Zählern belegen sie weiter den zehnten Tabellenrang. Nach dem gegenwärtigen Stand haben sie damit den Klassenerhalt perfekt gemacht.

Zum Spiel: Nach ausgeglichenem Beginn (4:4) lagen die ohne ihre Torjägerin Lena Keßler angetretenen Ottobeurerinnen zur Pause mit drei Toren zurück. Als Dachau dann das 17:12 markierte, schien sich bereits ein ASV-Sieg abzuzeichnen. Doch die Allgäuerinnen kämpften sich zurück (20:22). Schlussendlich mussten sie sich aber geschlagen geben. Am Rande des Spiels wurde bekannt, dass die Ottobeurerin Ardiana Merditaj ins Aufgebot des Kosovo berufen wurde. Ende Mai wird sie an einem Lehrgang ihrer Landesauswahl teilnehmen und Länderspiele gegen Ungarn und die Niederlande absolvieren. (dp)

 

TSVO-Frauen Birgit Gerl, Jessica Hecker (Torhüterinnen) – Isabel Puttner (1 Tor), Regina Bari-Nagy (4 Tore/1 Siebenmeter), Nadine Kofler (3/1), Jana Epple (5), Ardiana Merditaj (2), Celine Würdinger (2), Pia Hitzlberger, Cosima Eckermann (6).

 

Mit freundlicher Genehmigung der Memminger Zeitung (dp)

Diesen Beitrag teilen