Die Nummer 1

im Allgäu

Handball-Bayernliga Ottobeurerinnen müssen am Samstag Nachmittag im Fichtelgebirge antreten

 

Ottobeuren   Die letzte Auswärtsfahrt der Saison ist zugleich eine der aufwändigsten: Wenn die Bayernliga-Handballerinnen des TSV Ottobeuren am Samstag ab 14.30 Uhr im oberfränkischen Wunsiedel gegen die HSG Fichtelgebirge antreten, sind sie dafür insgesamt über 700 Kilometer unterwegs. Gespielt wird in der Sporthalle der Volksschule.

Gastgeber HSG Fichtelgebirge (Rang acht/25:23 Zähler) stellt eine heimstarke Mannschaft, die kürzlich in eigener Umgebung sogar Spitzenreiter Würm bezwingen konnte. Zu den TSVO-Frauen (Platz zehn/17:31 Punkte): Nach drei Niederlagen in Folge und der bekannten Auswärtsschwäche dürfte es für die Gäste schwierig werden, in Oberfranken Zählbares mitzunehmen. Zumal die Spielerinnen in Wunsiedel auf das Haftmittel Harz verzichten müssen. Das Hinspiel ging mit 33:23 klar an die Allgäuerinnen. Beim Rückrunden-Treffen am Samstag fehlen mit Nadine Kofler sowie Alina Isselbächer und Juliane Gaum drei Akteurinnen.

 

 

Mit freundlicher Genehmigung der Memminger Zeitung (dp)

Diesen Beitrag teilen