Die Nummer 1

im Allgäu

Handball-Landesliga Ottobeurer Frauen müssen Heimpleite gegen Landshut verdauen

 

Ottobeuren Die Landesliga-Handballerinnen des TSV Ottobeuren haben gegen die TG Landshut eine schmerzliche 23:26 (10:15)-Heimniederlage kassiert. Jetzt sind sie mit 0:6-Zählern Tabellen-Letzter. In der ersten Hälfte brauchten die Gastgeberinnen mehrfach zu lange, um aus dem Angriffs- in den Abwehrmodus umzuschalten. Die favorisierten Niederbayerinnen nutzten dies zu einer Fünf-Tore-Pausenführung, die sie kurz nach Wiederbeginn sogar auf sechs Treffer ausbauen konnten. Gestützt auf eine stabilere Deckung und in der Offensive angetrieben von den Rückraum-Werferinnen Ardiana Merditaj, Melanie Würsig und Celine Würdinger gelang es den Ottobeurerinnen im weiteren Verlauf, kurz vor Toreschluss doch noch einmal Anschluss zu finden (21:22/54. Minute). Die beiden abschließenden Tore von Würsig und Merditaj genügten am Ende jedoch nicht zum ersten Punktgewinn der neuen Saison. Co-Trainerin Nicole Schneider war nach der dritten Pleite im Match enttäuscht: „Das fühlt sich gerade sehr bitter an. Aber die Mädls haben heute stark gekämpft.“ (dp)

 

TSVO Jessica Hecker, Alessandra Brunner (Torhüterinnen) – Melanie Würsig (7 Tore), Carolin Knittl (1), Marietta Besler, Anna Keck, Marie Bockius, Charlotte Heim (1), Lara Koren, Celine Würdinger (9 Tore/davon 1 Siebenmeter), Ronja Thierer (1), Franziska Dittmann, Ardiana Merditaj (4).                 (dp)

 

 

Mit freundlicher Genehmigung der Memminger Zeitung (dp)

Diesen Beitrag teilen