Die Nummer 1

im Allgäu

Handball-Landesliga TSVO- Frauen erwarten den Zweiten aus München-Laim

 

Ottobeuren In der Frauen-Landesliga erwarten die Handballerinnen des TSV Ottobeuren am Samstag den SV München-Laim. Anwurf der Partie, die in der Dreifach-Sporthalle stattfindet, ist um 17.45 Uhr.

Der SV München-Laim (SVM/Platz zwei/10:0 Punkte) hat die ersten fünf Spiele der neuen Saison allesamt gewonnen. Die meisten Partien konnten die von Michael Heimrich gecoachten Münchnerinnen klar für sich entscheiden. Dass auf die erst ein Mal siegreichen Ottobeurerinnen (Rang zwölf/2:8 Zähler) somit ein „echtes Brett“ wartet, liegt auf der Hand. Die Herausforderung wirkt umso größer, als die Allgäuerinnen vor Wochenfrist im Spiel bei der HT München „nicht mit dem Kopf anwesend“ waren, wie es Trainer Tibor Somogyi auf drastische Weise ausdrückt. Vor dem nun anstehenden Heimspiel betont der Ungar: „Es wird wichtig sein, in der Defensive gut zusammen zu arbeiten. Im Angriff wollen wir uns Lücken erarbeiten.“ Erschwert wird Ottobeurens Aufgabe durch den Ausfall von gleich vier Spielerinnen: Neben Celine Würdinger und Carolin Knittl müssen auch Ronja Thierer und Judith Sonnberger passen. (dp)

 

Mit freundlicher Genehmigung der Memminger Zeitung (dp)

Diesen Beitrag teilen