Die Nummer 1

im Allgäu

Handball-Landesliga Ottobeurer Frauen verlieren gegen Ebersberg – Hoffnungsschimmer dank Rückholaktion

 

Ottobeuren Die Landesliga-Handballerinnen des TSV Ottobeuren haben im Heimspiel gegen den TSV Ebersberg-Forst die fünfte Pleite in Folge kassiert. Gegen das Topteam verloren sie mit 22:26 (7:15). Damit bleiben sie Tabellen-Letzter mit nunmehr 2:16 Zählen.

Zum Spiel: Den Ausfall von gleich fünf Spielerinnen (die MZ berichtete) versuchten die Ottobeurerinnen mit einer ungewöhnlichen „Teilzeit-Rückholaktion“ zu kompensieren: Die früheren TSVO-Akteurinnen Cosima Eckermann, Regina Bari-Nagy und Nadine Kofler sollen bis zur Winterpause aushelfen. Gegen Ebersberg war das Trio schon an Bord. Doch auch die Reaktivierten konnten nicht verhindern, dass die Gastgeber früh mit 0:4 zurücklagen. Zur Pause führten die Oberbayern bereits mit acht Treffern Vorsprung. Lediglich in der Endphase, als das Spiel bereits entschieden war, konnten die nie aufgebenden Allgäuerinnen noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. (dp)

 

TSVO Jessica Hecker, Alessandra Brunner (Torhüterinnen) – Melanie Würsig (2 Tore), Veronika Ramsauer (1), Julia Schmidbauer, Regina Bari-Nagy (4), Ronja Osberghaus, Anna Keck, Nadine Kofler, Franziska Dittmann (1), Ardiana Merditaj (3), Lara Koren, Celine Würdinger (4 Tore/davon 3 Siebenmeter), Cosima Eckermann (7)

 

Mit freundlicher Genehmigung der

Memminger Zeitung (dp)

Diesen Beitrag teilen