Die Nummer 1

im Allgäu

Handball-Landesliga TSVO-Frauen wollen Kellerduell bei Aufsteiger Pfaffenhofen für sich entscheiden

 

Ottobeuren Die Handballerinnen des TSV Ottobeuren (TSVO) beschließen am Samstag die Hinrunde in der Frauen-Landesliga. Dazu reisen sie zum direkten Konkurrenten MTV Pfaffenhofen, der ebenfalls massiv gegen den Abstieg kämpft. Spielbeginn in der Sporthalle der Mittelschule Pfaffenhofen-Niederscheyern ist um 17.30 Uhr.

Aufsteiger MTV (Drittletzter/6:18 Punkte) hat vier seiner sechs Pluspunkte in Heimspielen geholt. Beim jüngsten Auftritt vor eigenem Publikum gelang den Oberbayern ein 28:22-Sieg gegen die SG Biessenhofen-Marktoberdorf. In der Tabelle weisen die MTV-Frauen aktuell nicht nur die meisten Gegentore, als auch das schlechteste Torverhältnis (minus 77) der Liga auf. Zum TSV Ottobeuren (Tabellenletzter/5:19 Zähler): Der 27:23-Heimerfolg gegen den HCD Gröbenzell II aus der Vorwoche - der erst zweite Saisonsieg überhaupt - dürfte den Ottobeurer Spielerinnen ordentlichen Rückenwind geben für das wichtige Duell gegen einen direkten Mitbewerber um den Klassenerhalt. Vor dem für beide Seiten richtungsweisenden Vergleich an der Ilm sagt Ottobeurens Co-Trainerin Nicole Schneider nun: „Unser Ziel ist klar und eindeutig: Wir streben einen Auswärtssieg an.“ Setzen die Allgäuerinnen dieses Vorhaben am Samstagabend tatsächlich in die Tat um, könnten sie - eine Dachauer Niederlage in Vaterstetten vorausgesetzt - kurz vor dem Weihnachtsfest in der Tabelle sogar noch zwei Plätze nach oben klettern.

 

Mit freundlicher Genehmigung der Memminger Zeitung (dp)

 

Diesen Beitrag teilen