Die Nummer 1

im Allgäu

Bezirksoberliga Damen 2017/2018

 

 

 

 


Trainerin: Jana Fröhlich – Wegmann

Trainingszeiten: HIER KLICKEN

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Auf die Damen 2 des TSV Ottobeuren wartet eine harte Saison. Nachdem acht Spielerinnen ihre Handballkarriere beendet und Platz für die jungen Nachwuchsspielerinnen gemacht haben, stand am ersten Spieltag der Saison 2017/18 eine völlig neue zweite Damenmannschaft in der Ottobeurer Turnhalle. Mit einem Altersdurchschnitt von 18,7 ist es wohl eine der jüngsten Mannschaften in der Liga. Dass es keine leichte Saison für die junge Mannschaft werden wird, ist den Spielerinnen bewusst. Als Mannschaft zusammen zu finden und um jeden Punkt zu kämpfen, steht für die neue Trainerin Jana Fröhlich-Wegmann in dieser Saison im Vordergrund. 

 

Dass man im ersten Spiel gleich auf Landesliga-Absteiger Herrsching trifft, ist unglücklich. Dennoch will sich die Mannschaft keinesfalls "abschlachten" lassen und bis zur letzten Minute Gas geben. In der ersten Halbzeit lieferte das junge Team auch eine durchaus ordentliche Leistung ab. Man ging zunächst mit 3:0 in Führung und konnte bis zur 15. Spielminute auch mit den Herrschingerinnen mithalten. Dann wurde in der Abwehr zu wenig geredet und es taten sich große Lücken auf, die den Gegnerinnen zu einem Halbzeitstand von 10:13 verhalfen. 

In der zweiten Halbzeit wollte man an die guten Ansätze der ersten Spielminuten anknüpfen. Im Angriff fehlte es allerdings an Tempo und Entschlossenheit, sodass sich den Ottobeurerinnen nur wenige Lücken boten. Das Absprache-Problem in der Defensive bestand weiterhin. So bauten die Gäste aus Herrsching ihren Vorsprung immer weiter aus und gewannen letztendlich mit einem deutlichen 22:35. (csc)

 

Es spielten:

Fröhlich Angelina, Benkart Tamara (Tor); Schmidbauer Julia (1), Goll Jennifer (1), Brütting Lea (1), Keck Anna (11/5), Sonnberger Lea (6/2), Rogg Maren, Fischer Verena, Stock Johanna (1), Diebolder Leonie, Besler Marietta (1), Schulz Camilla, Koren Lara. 

Diesen Beitrag teilen