Die Nummer 1

im Allgäu

Am vergangen Samstagabend hat die zweite Besetzung des TSV Ottobeuren die nächsten zwei Siegpunkte auf ihrem Konto verbuchen können. Die einsatzgeschwächten Gäste aus Alling mussten nachdem 22:17 mit leeren Händen nach Hause fahren.

Vor dem Spiel war für die Mannschaft unter Trainer Müller klar, dass das keine geschenkten Punkte werden, da man in den vergangen Jahren immer gegen den TSV Alling verloren hatte. Die Ottobeurer Jungs müssten die Konzentration
hoch halten und sich nicht auf den Lorbeeren der letzten gewonnen Spiele ausruhen.

Leider fanden die Hausherren nicht gut in die Partie und lagen schnell hinten. Nur spärlich konnten die Schwarzgelben den Weg aufs gegnerische Tor finden und wussten sich nicht so recht, mit der offensiven 5-1 Abwehr zu helfen. Ein weiter schwerer Schlag für die Gastgeber waren die misslungen 7-Meter Versuche, die an diesem Abend alle den Weg an die Latte fanden. Auch in den eigenen Verteidigungsreihen hat es große Absprachefehler gegeben und den Allingern zu einfache Chancen gelassen. Trotzdem kämpfte die Mannschaft weiter und in der 21. Minute konnte Spielertrainer Müller das erste Mal die Führung für seine Mannschaft erzielen. Jetzt galt es, diese zu halten und eventuell sogar weiter auszubauen.

Mit einem Halbzeitstand von 12:9 ging es in die Kabine. Klar war für alle, dass man jetzt nicht locker lassen darf, wenn man die zwei Punkte für sich verbuchen möchte.

Die zweite Hälfte startete zu Gunsten der Bayernligareserve und man konnte die Führung tatsächlich weiter vergrößern. Mit einer kompakten Abwehr und einem weiterhin soliden Rückhalt im Tor, war es für die Gäste schwer, den Anschluss zu finden. Ein dagegen sehr gutes Mittel gegen die offensive Abwehr war das Anspiel zu den starken Kreisläufern, Nägele und Müller. Auch aus dem Rückraum konnten benötigte Tore durch Schreyögg, Szücs und Dündar erzielt werden. In der Endphase lief es im Angriff dann nicht mehr so toll. Es schien, als wäre der beste Freund der Ottobeurer die Latte des gegnerischen Tores. Trotz vielfacher Fehlwürfe konnte man die Führung sicher über die Zeit bringen.
Die zahlreich erschienenen Zuschauer trugenzusätzlich zu diesem hart umkämpften Sieg bei.

Nächsten Sonntag geht es um 15:00 Uhr gegen den Tabellenführer TuS Fürstenfeldbruck 3 in Fürstenfeldbruck. Die Herren 2 des TSV Ottobeuren bedankt sich recht herzlich bei allenZuschauern und hofft auf eine ebenso zahlreiche Unterstützung am nächsten Heimspieltag, 03.03.18 um 15:45 gegen den SC Weßling.

Es spielten: Miller Tobias Miethke Kai (beide Tor),Dündar Philipp (3), Nägele Fabian (4), Schreyögg Pius (1), Müller Markus (5), Schaffer Nikolaj, Szücs David (5), Osterrieder Jan, Graf Timo, Hutzenlaub Lukas (1), Rauchmann Tobias, Dündar Daniel (3), Schneider Markus, Susan Attila (A)

Diesen Beitrag teilen