Die Nummer 1

im Allgäu

Handball-Bayernliga TSVO-Frauen unterliegen der HSG Bergtheim nur knapp

 

Ottobeuren   Trotz einer guten Vorstellung haben sich die Bayernliga-Handballerinnen des TSV Ottobeuren dem Spitzenreiter HSV Bergtheim zu Hause mit 29:32 (17:14) geschlagen geben müssen. Die Allgäuerinnen sind nun mit 8:10-Zählern auf den neunten Platz abgerutscht.

Schon früh lagen die TSVO-Frauen mit 2:6 zurück. Anschließend drehten sie jedoch mächtig auf und warfen sich mit leidenschaftlichem Einsatz eine Drei-Tore-Pausenführung heraus. Auf der Basis einer starken Abwehr bauten sie diese dann sogar auf 22:17 aus. Doch in der Folge drehten die Gäste - von einigen Ottobeurer Fehlern profitierend - den Spieß wieder um (24:28). Zwar konnten die Gastgeberinnen letztlich noch auf 29:32 verkürzen, Punkte gab`s dafür freilich nicht. Co-Trainerin Nicole Schneider sagte: „Was wir über weite Strecken gezeigt haben, war großer Sport. Leider haben unsere Kräfte nicht gereicht.“ (dp)

 

TSVO-Frauen Birgit Gerl, Katarina Barisic, Jessica Hecker (Torhüterinnen); Isabel Puttner (5 Tore), Regina Bari-Nagy (6 Tore/davon 2 Siebenmeter), Juliane Gaum, Alina Isselbächer (4), Nadine Kofler, Ardiana Merditaj (4), Lena Keßler (9/2), Kristina Barisic (1).                          

 

 

Mit freundlicher Genehmigung der Memminger Zeitung (dp)

Diesen Beitrag teilen