Die Nummer 1

im Allgäu

 

Handball-Bayernliga Ottobeurer Männer verlieren Rückrunden-Auftakt in Haunstetten – Rote Karte gegen Spielmacher Szovszki

 

Ottobeuren/Augsburg Thomas Lang (48) war sauer. Nach der knappen 23:25 (13:14)-Niederlage seines TSV Ottobeuren beim TSV Haunstetten kritisierte der Sportliche Leiter des Handball-Bayernligisten, dass bei den Seinen „Licht und Schatten im Minutentakt“ gewechselt hätten. Und so ziert der Aufsteiger auch nach dem ersten Rückrunden-Spiel weiter das Tabellen-Ende (6:22 Punkte).

Zum Spiel: Die Ottobeurer, bei denen erstmals die beiden Neuzugänge Dusko Trifunovic und Filip Matijevic zum Aufgebot zählten, erwischten einen denkbar schlechten Start, lagen nach acht Minuten 1:5 zurück. Anschließend steigerten sie sich und sorgten dadurch für ein offenes Match. Allerdings: Die starke rechte Angriffsseite der Augsburger vermochten die Gäste nicht annähernd zu neutralisieren. Die Quote der technischen Fehler war überdies zu hoch. Beim knappen 13:14-Pausenrückstand hatten sie trotzdem noch viele Optionen in den eigenen Händen. Am Charakter der Begegnung änderte sich auch nach dem Wechsel nichts - der gastgebende Tabellen-Vierte dominierte das Geschehen. Die kämpferischen Allgäuer blieben dabei aber in Schlagdistanz. In der 39. Minute sah Ottobeurens György Szovszki nach einer harmlosen Rangelei eine überzogene Rote Karte. Zehn Minuten vor Schluss führten die Haunstetter dann mit 24:20 – eine Art Vorentscheidung? Jein, denn die Gäste antworteten mit Nachdruck: Kapitän Patrick Kofler verkürzte auf 23:24 – ein Punktgewinn schien möglich. Doch es kam anders: Bereits 38 Sekunden später traf Maximilian Schnitzlein zum 25:23-Endstand. TSVO-Coach Denny Berkessel lieferte einen wesentlichen Grund für das Scheitern: „Unsere Fehlerquote war viel zu hoch.“ (dp)

 

TSVO Thoran Mayer, Dino Zubac, Zoltan Varga (Torhüter); Patrick Kofler (6 Tore), Fabian Nägele, Dusko Trifunovic, Filip Matijevic, Karlo Tomic (8 Tore/davon 4 Siebenmeter), Michael Höbel (2), Zsolt Novak (1), Christian Schaupp (4), György Szovszki (2).

Rote Karte  György Szovszki (TSVO/39. Minute).

Schiedsrichter Wolfgang Balzer/Heiko Schreiner (beide TV Gefrees).

Zuschauer                      150.

 

Mit freundlicher Genehmigung der Memminger Zeitung (dp)

 

Diesen Beitrag teilen