Die Nummer 1

im Allgäu

Impressum

 

Angaben gemäß § 5 TMG:

 

 

Turn- und Sportverein Ottobeuren e.V.
Am Galgenberg 4
Gebäude 44
87724 Ottobeuren

 

Vertreten durch:

Wiili Höbel, Abteilungsleiter Handball

 

Kontakt:

Telefon: +49 (0) 8332 5475
Telefax: +49 (0) 8332 9366870
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Registereintrag:

Eintragung im Vereinsregister.
Registergericht:Memmingen
Registernummer: 192, AG MM

 

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Berichte Aktive: Dominik Prähofer, freier Journalist der Memminger Zeitung

 

Diesen Beitrag teilen




TiborName: Tibor Somogyi

Geburtsdatum: 09.12.1982

Poistion: Torhüter

Trikotnummer: 12

Größe: 1,89

Gewicht: 82 kg

Beruf: Speditionskaufmann

Familienstand: verheiratet

Bisherige Vereine: HSG Dietmannsried/Altusried, TSB Ravensburg


Name: Dominik Peller

Geburtsdatum: 05.05.1987

Poistion: Torhüter

Trikotnummer: 77

Größe: 1,86

Gewicht: 90 kg

Beruf: Großhandelskaufmann

Familienstand: vergeben

Bisherige Vereine: HSG Dietmannsried/Altusried, SC Vöhringen,

                            TV Memmingen


Name: Patrick Kofler

Geburtsdatum: 04.12.1992

Position: Rückraum

Trikotnummer: 3

Größe: 1,90

Gewicht: 78 kg

Beruf: Auszubildender

Familienstand: ledig

Bisherige Vereine: TV Memmingen, eigene Jugend


 

Name: Mathias HubaldMathias Hubald

Geburtsdatum: 15.12.1988

Position: Kreis

Trikotnummer: 6

Größe: 1,94

Gewicht: 95 kg

Beruf: Student

Familienstand: ledig

Bisherige Vereine: HC Elbflorenz


 

AndrasName: Andras John

Geburtsdatum: 16.08.1990

Position: Rückraum

Trikotnummer: 10

Größe: 1,97

Gewicht: 80 kg

Beruf: Metallverarbeiter

Familienstand: ledig

Bisherige Vereine: Tapolace, MKB Verszprém. Aika KK


BeneName: Benedikt Bartenschlager

Geburtsdatum: 06.12.1986

Position: Kreis + Rückraum

Trikotnummer: 11

Größe: 1,80

Gewicht: 86 kg

Beruf: Student

Familienstand: ledig

Bisherige Vereine: TSV Friedberg, eigene Jugend


 

MichiName: Michael Höbel

Geburtsdatum: 15.05.1989

Position: Außen

Trikotnummer: 19

Größe: 1,88

Gewicht: 75 kg

Beruf: Bankkaufmann

Familienstand: ledig

Bisherige Vereine: eigene Jugend


 

SchauppiName: Christian Schaupp

Geburtsdatum:04.11.1989

Position: Kreis

Trikotnummer: 22

Größe: 1,90

Gewicht: 100 kg

Beruf: Fleischer

Familienstand: ledig

Bisherige Vereine: eigene Jugend


MuellerName: Markus Müller

Geburtsdatum: 24.11.1978

Position: Rückraum

Trikotnummer: 25

Größe: 1,95

Gewicht: 102 kg

Beruf: Controller

Familienstand: ledig

Bisherige Vereine: LHV Hoyerswerda, ESV Lok Pirna, HC Elbflorenz


Name: Elmar RomanesenElmar

Geburtsdatum: 21.04.1978

Position: Rückraum

Trikotnummer: 27

Größe: 1,96

Gewicht: 100 kg

Beruf: Aussendienstler

Familienstand: verheiratet mit Sabrina, Kinder Maximillian und Henry

Bisherige Vereine: TSV Kottern, Frisch Auf Göppingen, TSV Bad Saulgau, GWD Minden, ThSv Eisenach, Grashoppers Zürich, TSG Söflingen, TV Memmingen, TV Immenstadt


 

Name: Agnes Boneberger

Position: Physiotherapeutin

 

 

 

 

 

 

 

 

 


CarmenName: Carmen Schultens

Position: Physiotherapeutin

 

 

 

 

 

 

  

 
 


Name: Dr. med. Tilman Eßlinger

Position: Teamarzt

 

 

 

 

 

 

 

 

  


Diesen Beitrag teilen




TSVO will in Winkelhaid gewinnen

 

Handball-Bayernliga  Nach fünf sieglosen Partien ist dies das erklärte Ziel

 

Ottobeuren  Ein bedeutsames Kräftemessen im Tabellenkeller steht dem Handball-Bayernligisten TSV Ottobeuren (TSVO) am Samstag ab 19 Uhr bevor. Dann ist Vorletzte (3:11 Punkte) beim Drittletzten TSV Winkelhaid (4:11) zu Gast. Gespielt wird in der Sporthalle des TSV. Wiederaufsteiger Winkelhaid gewann zuletzt zuhause gegen Haunstetten. Ihre vier Pluspunkte in der Tabelle holten die Franken allesamt in eigener Halle. Die prägenden Figuren im Winkelhaider Spiel sind die Rückraum-Werfer Piller, Knerr und Bujdos. Auch Keeper Heimpel ist sehr wertvoll für das Team von Coach Csaba Szücs. Zum TSVO: Nach dem 26:26-Remis gegen Landshut wollen sich die Ottobeurer nun in Mittelfranken unbedingt ihren zweiten Saisonsieg erkämpfen. „Dazu müssen wir mehr Konstanz zeigen und die unnötigen Fehler abstellen“, fordert Coach Thomas Lang. András John wird nach wie vor fehlen. Ihre letzte Begegnung in Winkelhaid gewannen die Gelb-Schwarzen am 3. März 2012 mit 28:24. (dp)

(i)  Der TSVO setzt für die Spiele der Frauen und der Männer in Winkelhaid einen Fanbus ein. Abfahrt ist am Samstag um 11.30 Uhr am Schulzentrum Ottobeuren. (dp)

 

So will der TSV Ottobeuren (TSVO) in Winkelhaid punkten

TSVO: Zoltan Varga, Tibor Somogyi (Torhüter); Patrick Kofler, Attila Susan, Benedikt Bartenschlager,  Luca Kaulitz, Michael Höbel, Christian Schaupp, Markus Müller, Elmar Romanesen, Christian Stumpf,  Gunther Kotschmar (?).                (dp)

Diesen Beitrag teilen




Ersatzgeschwächt beim Spitzenreiter

 

Handball-Bayernliga  TSVO will in Fürstenfeldbruck dennoch das Bestmögliche erreichen

 

Ottobeuren Das wird doppelt schwer: Heute, Samstag, müssen die Bayernliga-Handballer des TSV Ottobeuren (TSVO/Platz 12/2:8 Punkte) die anspruchsvolle Bayernliga-Auswärtsaufgabe beim Tabellenführer TuS Fürstenfeldbruck (9:1 Zähler) mit einem ausgedünnten Kader bewältigen. Das Spiel in der Wittelsbacher Halle in Fürstenfeldbruck ist auf 19.30 Uhr terminiert. Die noch ungeschlagenen „Brucker“ sind mit ihrer jungen und schnellen Mannschaft ein Top-Favorit auf den Meistertitel. In der Abwehr agieren sie aggressiv. Ligaweit haben die Oberbayern sowohl die meisten Tore erzielt (168), als auch die wenigsten kassiert (122). Die Ottobeurer erwartet also eine sportliche Herkulesaufgabe, zumal ihre Kadersituation angespannt ist. Alexander Stöhr fehlt verletzungs-, und Tim Ramsauer studiumsbedingt. „Standby-Spieler“ Gunther Kotschmar steht ebenfalls nicht zur Verfügung. Fraglich ist der Einsatz des angeschlagenen András John. Klein beigeben beim hohen Favoriten wollen die Gelb-Schwarzen jedoch keineswegs. Die beiden Trainer Sylvester Greiter und Thomas Lang fordern eine kämpferische und disziplinierte Vorstellung. „Vor allem die zahlreichen individuellen Fehler müssen die Spieler abstellen. Damit haben sie sich bisher immer wieder um den Lohn ihrer Leistung gebracht“, mahnt Lang. Der „Brucker“ Trainer Martin Wild und TSVO-Linksaußen Luca Kaulitz dürften sich besonders auf das Duell freuen. Beide treffen nämlich auf ihre jeweiligen Ex-Vereine. (dp)

 

So wollen sie spielen

Mit dieser Aufstellung will der TSV Ottobeuren (TSVO) beim TuS Fürstenfeldbruck antreten:

TSVO: Zoltan Varga, Tibor Somogyi (Torhüter); Patrick Kofler, Benedikt Bartenschlager, Michael Höbel, Luca Kaulitz, Christian Schaupp, Markus Müller, Christian Stumpf, Elmar Romanesen, Attila Susan.

Es fehlen: Alexander Stöhr (verletzt), Tim Ramsauer (mehrwöchige studiumsbedingte Pause), Gunther Kotschmar.

Einsatz offen: András John (verletzt). (dp)

Diesen Beitrag teilen




Bayernliga Herren - 2013/2014

 

 

 

Sitzend oben von Links: Benedikt Bartenschlager, Luca Kaulitz

 

Stehend oben von Links: Carmen Schultens, Christian Schaupp, Gunther Kotschmar, Michael Höbel, Andras John, Patrick Kofler, Attila Susan, Markus Müller, Elmar Romanesen, Dr. med. Tilman Eßlinger

 

Sitzend mitte von Links: Thomas Eberl, Thorsten Brugger, Thomas Lang, Sylvester Greiter, Willi Höbel, Stefan Albrecht

 

Sitzend unten von links: Christian Stumpf, Zoltan Varga, Tibor Somogyi, Alexander Stöhr

 

Es fehlt: Matthias Hubald und Tim Ramsauer

 


 

Trainer: Mihaly More, Stefan Albrecht

Trainingszeiten: HIER KLICKEN

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Diesen Beitrag teilen