Die Nummer 1

im Allgäu

C-Jugend männlich

 

 

 

 

 


Trainer: Jochen Beetz und Matthias Pietschmann 

 

Trainingszeiten: HIER KLICKEN

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

 

Teamsponsor Jugend

 

 

Zudem möchten wir uns bei allen Sponsoren und Gönnern bedanken die unsere Jugend unterstützen

Nach zuletzt einer Niederlage und einem Unentschieden schaffen es die C-Jugendlichen dieses Mal mit 28:20 (14:9) wieder einen deutlichen Sieg einzufahren. Gegen war dabei die SpVgg Altenerding.

 

Nicht wirklich von einer ausgeglichenen Landesligapartie kann in diesem Fall gesprochen werden. Denn bereits nach knapp 10 Minuten führe die JSG mit drei Toren und baute Ihren Vorsprung auch bis zum Ende weiter aus. Eine tolle kämpferische Abwehrleistung in Verbindung mit den beiden Torhütern Ralf Bönsch und Luca Graue waren dabei der Garant, dass die talentierten Spieler um Abwehrchef Sebastian Popp zwei Pluspunkte auf dem Konto verbuchen durften. Auch die Angriffsleistung mit den sehr abschlusssicheren Lars Maier, Daniel Whyte und David Móré war über die gesamte Spieldauer sehr diszipliniert und es wurden nur wenige technische Fehler im Tempospiel als auch Positionsangriff fabriziert. Dadurch stand dann bereits bis zur Halbzeit einen komfortabler 14:9 Vorsprung zu Buche. Auch in der zweiten Hälfte ließen die Jungs nichts mehr anbrennen und durch diesen wichtigen Heimsieg konnten sich die JSG´ler ins vordere Tabellendrittel hocharbeiten, während die SpVgg leicht in der Tabelle abrutschte. Wenn diese Leistung nächste Woche in Altötting wiederholt werden kann, dann ist mit Sicherheit auch dort etwas Zählbares möglich. Zu unterschätzen ist der aktuelle Tabellenletzte aber auf keinen Fall.

 

Für die JSG spielten:
Grauer Luca, Hörberg Simon, More David (14 Tore), Jatta Noah, Nagel David, Pietschmann Finn, Maier Lars (8), Schmidt David, Keidler Jonas (1), Keller Michael, Popp Sebastian (2),Whyte Daniel (4), Osterrieder Sven, Bönsch Ralf

Diesen Beitrag teilen





Am vergangenen Sonntag traten die Jungs gegen den TSV München-Ost an. Gegen einen vermeintlich leichteren Gegner tat sich die Mannschaft aber dann doch schwerer, als erwartet.
 

Da die Münchner doch einige Plätze hinter der JSG in der Tabelle liegen, konnte das Team in diesem Spiel doch mit dem Anspruch ins Spiel gehen, Punkte zu holen. In den ersten 15 Minuten fanden die Jungs aber dann nicht zu richtig ins Spiel und lagen zeitweise sogar mit drei Toren zurück. Ab dem Spielstand von 6:9 war aber eine deutliche Steigerung erkennbar und die JSG treten das Spiel innerhalb weniger Minuten. Über ein 11:10 ging es dann mit einem zwei Tore Vorsprung (14:12) in die Halbzeitpause.

 

In der zweiten Hälfte was das Teamwork weiterhin gut und es gelang, an die Leistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Allerdings stellten sich die Gäste jetzt besser darauf ein, weshalb der Vorsprung nicht mehr größer wurde. So ging das Spiel nach einer engen Hälfte in die spannenden Schlussminuten. Zwei Sekunden vor Ende erzielte der TSV dann erneut den Ausgleich und das Spiel endete mit 22:22. Im Resümee hat sich München-Ost an diesem Tag als starker Gegner präsentiert, gegen den sich das Team aber gut geschlagen hat. 

Diesen Beitrag teilen




 Auswärts beim TSV Vaterstetten mussten die Jungs am vergangenen Samstag, den 03. November am Ende eine knappe und unnötige Niederlage einstecken.

 

Nachdem die JSG bereits den Start des Spiels nicht unerheblich verschlafen hatte und nach rund 10 Minuten mit 7:3 zurück lagen, steigerten sie ihre Leistung in den kommenden Minuten deutlich. Der Lohn war, nachdem sie sich wieder herangekämpft hatten, eine 8:9 Führung zu Halbzeit.

 

Nach Wiederanpfiff gelang es den Jungs dann, an die Leistungen der ersten Hälfte anzuknüpfen. Daher war es die JSG, die dieses Mal zu Beginn dominierte und nach ungefähre 10 gespielten Minuten der zweiten Hälfte mit 14:18 in Front lag. Doch dann sollte es erneut einen deutlichen Umschwung in dieser Partie geben. Dieses Mal war es jedoch der TSV Vaterstetten, der mehr und mehr die Kontrolle gewann. In einer Auszeit zudem neu eingestellt und mit einigen taktischen Umstellungen gelang es dem Gastgeber, Tor um Tor aufzuholen. Die JSG war in dieser Phase augenscheinlich von der Rolle und ließ sich zudem von einigen unglücklichen Schiedsrichterentscheidungen weiter verunsichern. Auch taktische Veränderungen sowie eine Auszeit zum Ende des Spiels halfen nichts mehr und alles in allem ging das Spiel schließlich mit einer „bitteren“ Niederlage 21:18 verloren.

 

Für die JSG spielten: 
R. Bönsch, L. Grauer, S. Hörberg, D. More (7), D. Nagel, F. Pietschmann, L. Maier (5), D. Schmid, J. Keidler, S. Popp (2), D. Whyte (4), S. Osterrieder

Diesen Beitrag teilen




Ottobeuren     Eine erfolgreiche Hinrunde haben die C-Jugend-Handballer des TSV Ottobeuren auf`s Hallenparkett gebracht. Nach neun absolvierten Landesliga-Spielen steht das talentierte Team mit 14:4-Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. Exakt 300 Tore haben die TSVO-Jungs in der laufenden Saison bislang erzielt, das sind 33 im Schnitt pro Partie. Das jüngste Spiel gewannen die Unterallgäuer beispielsweise gegen den TSV Forstenried mit 47:29. Erfreulich auch: Unter den zehn besten Torschützen der Liga sind auch zwei Ottobeurer, nämlich David More als Drittplatzierter und Lukas Haug, der den neunten Rang einnimmt. Im Hinblick auf die Abschlusstabelle peilen die beiden Trainer Mihaly „Mischa“ More und Jürgen Sikora mindestens den zweiten Platz an. Damit würden sich die Ottobeurer C-Jugendlichen für das Finalturnier um die Bayerische Landesliga-Meisterschaft qualifizieren. Interessanter Nebenaspekt: Die aktuelle Mannschaft ist eine Mischung von Spielern des TSVO mit den Altersgenossen vom Nachbarn TV Memmingen.  

(dp)    

 

Mit freundlicher Genehmigung der Memminger Zeitung (dp)

 

Diesen Beitrag teilen