Die Nummer 1

im Allgäu

 

Am vergangenen Samstag, den 03. November 2018 traten die Mädels der JSG Ottobeuren-Memmingen im Schulzentrum in Ottobeuren gegen die SG Kempten-Kottern an. Am Ende stand ein Kantersieg auf der Anzeigetafel. 

Doch zurück zum Spielbeginn. Als erste Mannschaft eröffnete das Team den Heimspieltag an diesem Samstag. Vollzählig standen die Mädels für diese Partie bereit und wurden zusätzlich von den zwei D-Jugend-Spielerinnen Emely Hackl und Sabrina Drechsler unterstützt - ein herzliches Dankeschön dafür von den Trainerinnen und der Mannschaft. Kaum war das Spiel dann angepfiffen, legten die Mädels eine beachtliche Leistung auf’s Parkett. Bereits nach der ersten Halbzeit lagen sie deutlich in Front. Neben der sehr guten Leistung von Torhüterin Steffi stand aber auch die Abwehr davor solide, wodurch die Kempten-Kottenerinnen nur drei Tore bis zum Pausenpfiff erzielen konnten. 

Nach einigen taktischen Erklärungen der Trainerin Gabi Köpf in der Halbzeit starteten die Mädels hoch motiviert in die zweite Hälfte. In dieser verteidigte Vine erfolgreich das Tor und hielt zwei Siebenmeter. Zudem mit einer weiterhin kämpferischen Leistung in der Abwehr und erfolgreich nach vorne getragenen Angriffen mit vielen schön herausgespielten Toren wurde die zweite Halbzeit mit einem 26:11 beendet. Somit durften sich die Mädels über den deutlichen Sieg freuen und bleiben ungeschlagen in der Spitzgruppe der ÜBOL auf Schlagdistanz zu den Tabellenführerinnen aus Niederraunau. 

Für die JSG Ottobeuren-Memmingen spielten: 
Valentina Zeh Steffi Fürll (beide Tor), Leonie Hofius (9), Pauline Müller (7), Lena Schmidt (5), Lisa-Marie Riedele (3), Lena Seefelder (1), Leonie Wegmann, Emely Hackl (1), Sabrina Drechsler

Diesen Beitrag teilen