Die Nummer 1

im Allgäu

D-Jugend weiblich

 

 

 

 

 


Trainer: Monika Hackl

 

Trainingszeiten: HIER KLICKEN

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

 

 

Teamsponsor Jugend

 

 

Zudem möchten wir uns bei allen Sponsoren und Gönnern bedanken die unsere Jugend unterstützen

 

Die weibliche D-Jugend behält in der 1.Runde des Bezirkspokals mit einem 32:10 Sieg gegen den TV Immenstadt die Oberhand und zieht in die 2.Runde ein. Dort treffen sie nun auf den VfL Buchloe.

 

Früh musste der Landesliga-Nachwuchs am vergangenen Samstag zum Pokalheimspiel antreten. Wohl etwas zu früh. Die Gäste aus dem Oberallgäu waren in der Anfangsphase wach und entschlossen, während unsere Mädels noch verschlafen wirkten. Der Gegner spielte eine Manndeckung über das gesamte Spielfeld, was uns zu Beginn der Partie aufgrund mangelnder Laufarbeit noch vor Probleme stellte. Nach einem Time-Out beim Spielstand von 2:2 kamen nun auch unsere D-Girls ins Spiel und setzten sich bis zur Pause mit 9:4 ab. Das Ziel für die 2.Halbzeit war klar: Tempo, Tempo, Tempo. Mit ganz viel Spielfreude, schnellem Umschaltspiel und einer hervorragenden Abwehr spielte die Heimsieben die Gäste phasenweise schwindelig. So konnte bereits zur 30.Spielminute die erste 10-Tore Führung herausgespielt werden (18:8). Während die Gegner mit der Zeit erschöpft wirkten, hatten wir vor allem durch konditionelle Vorteile keinen Bruch mehr im Spiel und gewannen das Spiel nach Aufrechnung der Torschützen letztendlich deutlich mit 32:10.

Die weibliche D-Jugend begeisterte die Zuschauer erneut mit einer ganz tollen Mannschaftsleistung. Neun verschiedene Torschützen unterstreichen dies und sind neuer Saisonrekord. In der Abwehr wird clever und fair gegen den Ball verteidigt – somit wird das neue Abwehrsystem von Spiel zu Spiel besser umgesetzt. Das Umschaltspiel nach Ballgewinn ist phasenweise schon sehenswert. Tolle Passstafetten, fetzige Sprints und schnelle Abschlüsse sind hier das Markenzeichen der D-Girls.
Bemerkenswert auch: Mit den ersten gespielten Gegenstoß-Pässen von den Torhütern wurde der nächste Meilenstein auf dem Weg zum Tempo-Handball erreicht.

Für die JSG Ottobeuren-Memmingen spielten:

Franziska, Laura (beide Tor), Antonia (1), Sophia, Lena (1), Mathea (3), Nele (4), Emily (1), Amanda (2), Sabrina (7), Leonie (3), Mona (1)

Diesen Beitrag teilen




 

Weibliche D-Jugend vs. SG Biessenhofen/Marktoberdorf (28:17)

Die Mädels legten los wie die Feuerwehr. Bereits nach einer Minute führten sie mit 3:1. In einer clever verteidigenden Abwehr machte vor allem Leonie auf sich aufmerksam und erzielte nach Ballgewinnen schöne Kontertreffer. Der Rückraum um Amanda, Mathea und Sabrina gab gekonnt den Takt vor, war torgefährlich und setzte die einlaufenden Mitspieler gut in Szene. Besonders Toni profitierte von den Anspielen und erzielte ihre ersten beiden Saisontreffer. In der 2. Halbzeit agierten die Mädels etwas nachlässig im Angriff und schenkten den Ball oft leichtfertig her. Dazu kamen etliche Latten- oder Pfostentreffer. Die gut haltende Laura sorgte jedoch dafür, dass der Gegner klar auf Distanz gehalten werden konnte und Flügelflitzer Sophie rundete das Spiel mit zwei blitzsauberen Gegenstoßtoren ab. Nach Aufrechnung der Torschützen (8:5) stand am Ende ein verdienter 28:17 Sieg zu Buche.

Für die JSG Ottobeuren/Memmingen am Ball:
Laura, Franziska (beide Tor), Antonia (2), Sophia (1), Sophie (3), Lena, Mathea (4), Nele, Emily (1), Amanda (1), Sabrina (3), Leonie (5), Mona

Weibliche D-Jugend vs. TSV Landsberg (19:16)

Nicht einmal 20min nach dem 1.Spiel trafen die Mädels auf noch unbekannte Landsberger. Die meisten Spielerinnen waren in der Anfangsphase wohl noch etwas zu sehr damit beschäftigt wie sie ihre knurrenden Mägen stillen sollten und kämpften zusätzlich noch mit der nach und nach einsetzenden Erschöpfung. Die Landsberger präsentierten sich dagegen beweglich und frisch und erwischten die JSG auf dem falschen Fuß. Alles was in Spiel 1 noch so toll funktionierte, wollte im jetzigen Spiel einfach nicht klappen. Zu oft konnten die Gegnerinnen unsere Abwehr hinterlaufen und erzielten einfache Treffer. Die D-Mädels dagegen machten sich im Angriff das Leben selbst schwer und spielten zu kompliziert und riskant. Der 4:5 Rückstand nach zehn Minuten war daher die logische Konsequenz. Ein wichtiger Ballgewinn von Mona und eine nie aufsteckende Mannschaft erarbeitete sich jedoch eine etwas glückliche 6:5 Führung bis zur Pause. In der zweiten Halbzeit glänzte keine der beiden Mannschaften mit spielerischen Elementen, kämpferisch war es allerdings ein tolles Spiel von beiden Teams. So war es auch keine Überraschung, dass das Spiel bis in die Schlussminuten spannend blieb. Sophia und Emily spielten in dieser Phase toll in der Abwehr und Nele erzielte mit viel Willen 3 Tore in Folge. Die quirlige Lena holte durch eine feine Einzelaktion einen Siebenmeter heraus. Hervorzuheben ist aber vor allem die Leistung von Torhüterin Franzi, welche erst kürzlich für diese Position entdeckt wurde und heute dort ihr Debüt feierte. Mit unglaublichen Reflexen in der Schlussphase rettete sie sehr zur Freude der Mannschaft den Vorsprung über die Zeit. Da beide Mannschaften gleich viele Torschützen vorweisen konnten (5:5), wurde auch das zweite Spiel gewonnen. Die D-Girls sind somit perfekt in die Saison gestartet und stehen nach 4 Siegen aus 4 Spielen verdient an der Tabellenspitze.


Für die JSG Ottobeuren/Memmingen am Ball:

Laura, Franziska (beide Tor), Antonia (1), Sophia, Sophie (3), Lena, Mathea (4), Nele, Emily (1), Amanda (1), Sabrina (3), Leonie (5), Mona

Diesen Beitrag teilen