Die Nummer 1

im Allgäu

JSG – TV Waltenhofen (14:9)

 

Die D-Girls gingen mit einer gehörigen Portion Respekt in die Partie, stand ihnen doch kein geringerer als der verlustpunktfreie Spitzenreiter aus Waltenhofen gegenüber. Im Duell vor zwei Wochen zogen wir aufgrund einer schwachen zweiten Halbzeit gegen eine starken Gegner noch klar den Kürzeren (21:16 Niederlage). Das Ziel für das Rückspiel war, sich diesmal deutlich besser zu verkaufen und den Favoriten zu ärgern. Es war von der ersten Minute an ein hochklassiges D-Jugendspiel in dem beide Mannschaften um jeden Zentimeter Hallenboden kämpften und die Torhüter überragten. Trotz des torarmen Halbzeitstandes von 3:1 für die D-Girls, waren die zahlreichen Zuschauer begeistert von der Dynamik des Spiels. Was folgte war ein kapitaler Fehlstart in die zweite Halbzeit. Die Torhüterin der Gäste parierte in den ersten fünf Minuten glänzend und unsere Abwehr war mit dem Kopf noch nicht wieder bei der Sache. Das Resultat war ein 4:0-Lauf der Gäste und ein plötzlicher 3:5-Rückstand. Erinnerungen an die Partie von vor zwei Wochen wurden wach. Erneut hatten wir mit einem Leistungseinbruch direkt nach der Pause zu kämpfen. Diesmal allerdings schafften es die Ladies sich aus dem Loch wieder herauszuspielen und steigerten sich enorm. Gegen die teilweise sehr defensive Abwehr der Gäste fanden wir endlich die richtigen Angriffsmittel und konnten meist nur durch Fouls gestoppt werden. Die extrem offensive Abwehr der D-Girls dagegen übte enormen Druck auf die Angreiferinnen aus und hielt den Gegner fern vom Tor. Kam doch jemand in Wurfposition entschärfte Laura im Tor jedoch alles was auf den Kasten kam. Durch einen furiosen 6:0-Lauf konnten wir das Spiel wieder zu unserem Gunsten drehen. Am Ende stand nach Aufrechnung der Torschützen ein an diesem Tag verdienter 14:9 Sieg zu Buche.

 

JSG – HCD Gröbenzell (23:17)

 

In Spiel 2 des Tages stellte das Trainerteam über weite Strecken der Spielzeit mutig auf. In ungewohnter Konstellation starteten die D-Girls in die Partie. Die Abwehr kämpfte, doch die Gröbis hielten mit viel Laufbereitschaft dagegen und zeigten sich abschlussstark. Unsere Mädels dagegen warfen die Bälle reihenweise an den Pfosten oder die toll haltende Torhüterin der Gäste entnervte unsere Angriffsspielerinnen. Zusätzlich wurden die D-Girls etwas übermütig und suchten ihr Glück in teilweise sehr optimistischen Anspielen über das halbe Spielfeld. Nach zehn gespielten Minuten und einem 1:6 Rückstand, wechselten die Trainer die Mannschaft munter durch. Während unsere Ladies jetzt das Tempo erhöhen konnten, stellten die Gäste ihre Laufarbeit ein und sehnten den Halbzeitpfiff herbei. So konnten wir Tor um Tor aufholen und schafften noch vor der Pause den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit wurde die Mannschaftsaufstellung wieder durchgemischt und das Wurfglück kehrte zurück. Dadurch gelang es uns die tapferen Gäste aus Gröbenzell letzten Endes nach Aufrechnung der Torschützen noch deutlich mit 23:17 besiegen.

 

Für die JSG Ottobeuren-Memmingen spielten:

Franzi, Laura (beide im Tor), Toni, Sophia, Sophie (5/davon 1 Siebenmeter), Lena (1), Nele S., Mathea (8/1), Nele W. (1), Emily, Amanda (1), Sabrina (7/1), Leonie (3), Mona

Diesen Beitrag teilen