Die Nummer 1

im Allgäu

Weiter auf Meisterschaftskurs

 

Die Damen 2 des TSV Ottobeuren holten in den letzten 2 Spielen 4:0 Punkte und bleiben somit weiter auf Meisterschaftskurs.

 

Das Spiel in Biessenhofen entwickelte sich zu einem richtigen Krimi. Von Anfang an war es immer sehr knapp und kein Verein konnte sich mehr als 2 Tore absetzen. Mit einem Tor Rückstand (9:8) ging es dann in die Kabine. In der 2. Halbzeit behielt Biessenhofen immer die Oberhand. Erst beim Stand vom 16:15 konnten die Ottobeurer Damen erstmals mehrmalig hintereinander Tore erzielen und gingen mit 16:17 in Führung. Die dramatischen Schlußminuten wurden von der nervenstarken Gabi Brugger geprägt, die wenige Sekunden vor Schluß einen 7-Meter hielt und noch einen freien Wurf von Rechtsaussen parierte. So konnte man einen glücklichen 17:18 Auswärtssieg feiern.

 

Gegen Biessenhofen am Ball:

Hegemann, Brugger (Tor); C. Schulz 1, Kathan 2, I. Schulz 1, Hitzlberger 1, Ganser, Holdenried 1, Dietlein 3, Panienski, Schweiger, Keck 3, Fröhlich 5/3, Flockovic 1.

 

Im Heimspiel gegen Pfronten ging man über einen Zwischenspurt mit 11:6 in Führung. Durch individuelle Fehler und eine gute gegnerische Torhüterin führte man aber nur mit 11:9 zur Halbzeit. In der 2. Spielhälfte konnte man die Abstand noch etwas ausbauen und gewann verdient mit 22:17. Ines Schulz, Marion Hegemann  und Schubbsie Dietlein fehlten.

Gegen Pfronten am Ball:

Brugger (Tor); Kathan 4/3, Huber 4, Hitzlberger 2, Ganser, Holdenried, Panienski, Schweiger,Keck 5/1, Fröhlich, C. Schulz, Flockovic 5, S. Albrecht 2.

 

Diesen Beitrag teilen