Die Nummer 1

im Allgäu

wD beim LEW-CUP

 

8 halbwache Mädels und 2 Trainer der weiblichen D-Jugend trafen sich am vergangenen Sonntag um 7:15 Uhr am Marktplatz zur Abfahrt zum LEW-Cup 2015 in Schwabmünchen.

 

Um 9:00 Uhr hatten wir das erste Spiel gegen Günzburg. In den ersten Spielminuten schossen wir abwechselnd die Tore. Beim Stand von 4:3 für Günzburg bekamen wir, kurz vor Ende der Spielzeit, einen Siebenmeter zugestanden, welcher verwandelt werden konnte. Mit einem Endstand von 4:4 waren unsere Trainer leider nicht zufrieden und meinten, dass deutlich mehr drin gewesen wäre.

 

Nach diesem Spiel mussten wir, wie nach allen anderen Spielen, ca. 1 km zwischen den beiden Hallen hin und her pendeln.

 

Um 10:30 Uhr spielten wir gegen Königsbrunn. Eigentlich hätten wir dieses Spiel ebenfalls gewinnen können. Unsere Abwehrleistung war sehr gut, doch leider schafften wir es nicht im Angriff Tore zu werfen. Daher blieb es bei einem Endstand von 4:2 für Königsbrunn.

 

Nachdem wir wieder in die andere Halle zurückgewandert sind, mussten wir gegen den späteren Turniersieger Allach antreten. Wir wussten schon von Anfang an, dass es ein schweres Spiel werden wird. Trotz großer Anstrengung schafften wir nicht mehr als ein 2:11.

 

Nach dem Anschiss unserer Trainer spazierten wir zum dritten Mal durch Schwabmünchen und damit zurück zur zweiten Halle.

 

Bis zum nächsten Spiel hatten wir nun eine längere Pause, welche wir zum Mittagessen nutzten. Es gab ein breites Angebot an Essen: Pommes, Currywurst, Sandwiches und Leckeres vom Grill.

 

Gestärkt ging es dann in das vierte Spiel gegen den Heimverein Schwabmünchen, von denen wir uns gute Chancen auf einen Sieg erhofften. Nach der Führung von 1:0 lag Schwabmünchen kurz nach der Hälfte der Spielzeit mit 1:2 vorne. Wir versuchten mit vollem Einsatz auf 2:2 auszugleichen, doch anstatt des Ausgleichs konnte Schwabmünchen das 3. Tor erzielen. Zwar konnten wir auf ein 2:3 verkürzen, doch erzielte Schwabmünchen kurz vor Schluss den Endstand von 4:2. Sehr enttäuscht über diese Niederlage legten wir unseren 1 km langen Fußmarsch zum letzten Mal zurück.

 

Das fünfte und letzte Gruppenspiel gegen Wangen 1 war schwer zu gewinnen. Von Anfang an war Wangen überlegen und warf insgesamt 9 Tore. Da wir nur ein einziges Tor erzielten, ging das Spiel mit 1:9 für Wangen aus.

 

Nun mussten wir das Plazierungsspiel um Platz 11 gegen Wangen 2 bestreiten. Mit dem Willen unbedingt ein Spiel zu gewinnen, schafften wir 4 Tore zu werfen, ohne auch nur ein einziges Gegentor zu bekommen. Daher auch der Endstand von 4:0 und somit konnten wir wenigsten den 11. Tabellenplatz belegen.

 

Nach der Siegerehrung fuhren wir erschöpft und etwas traurig nach Hause.

 

Trotz allem war es ein schöner Tag in Schwabmünchen.

Diesen Beitrag teilen




wD-Jugend auf dem Turnier in Mindelheim

Gongschlag 10 Uhr und die weibliche D-Jugend stand zu zehnt mit ihren Trainern abfahrt bereit zum Turnier nach Mindelheim.

 

Um 11:45 Uhr dann das Erste Spiel. Es ging gegen die Gastgebende Mannschaft des TSV Mindelheim. Nach dem Mindelheim letzte Woche gegen die SG Kempten/Kottern II mit 9:8 gewann, war dieser Gegner nicht zu unterschätzen.

 

Nach 2 schnellen Toren beider Mannschaften erfolgte eine Torflaute. Egal was auch versucht wurde, der Ball wollte einfach nicht über die Linie huschen. Was zwar im Angriff nicht gelingen wolle, hatte die gute Abwehrleistung wieder weggemacht. So ging es mit einem Halbzeitstand von 3:3 in die Pause.

 

Zum Glück fanden die Ottobeurer Mädels in der Zweiten Hälfte sofort ins Spiel zurück. Mit zwei in der Abwehr gewonnen Bälle konnten Tempogegenstöße gelaufen und auch verwandelt werden. Durch einen Gegentreffer ließ sie sich nicht beirren und spielte munter weiter. Als der Schlusspfiff ertönte stand es 6:10 für uns. Nach Einberechnung der Torschützen wurde das Spiel mit 11:14 gewonnen.

 

Im Zweiten Spiel des Turniers musste gegen die SG Kempten/Kottern II gespielt werden. Eine Mannschaft die in der Defensive ziemlich stark verteidigt. Über das Ganze Spiel hinweg war es eine recht Nervenaufreibende Sache. Die Führung wurde ständig gewechselt und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Von Ottobeurer Seite wurde ein richtig starkes Angriffsspiel geboten. Die Lücke wurde geschaffen oder die frei stehende Mitspielerin wurde gesichtet. Halbzeitstand 7:7.

 

Leider konnte in der Zweiten Hälfte eine Spielerin der SG nicht unter Kontrolle gebracht werden und sie konnte so ein Tor nach dem anderen für die SG werfen. Im Angriff dagegen lief es bis auf eine kurze schwäche Phase sehr gut weiter. Nach dem Schlusssignal stand es 11:13 für die SG. Nach Einberechnung der Torschützen wurde das Spiel leider mit 16:18 verloren.

Diesen Beitrag teilen




Auswärtsspieltag in Gröbenzell am 08.11.14

Am Samstag den 8.11.14 hieß es für uns zum zweiten Mal „auf in den Kampf“ mit der weiblichen D-Jugend, es war so weit, der zweite Spieltag. Alle Spielerinnen waren höchst motiviert auf die beiden Spiele, das Ziel zugewinnen hatten wir nach wie vor.

 

Bereits um 7:45 Uhr machten wir uns auf den Weg nach Gröbenzell, da wir einen langen Weg vor uns hatten und unser erstes Spiel gegen den Tabellenführer HCD Gröbenzell  um 10 Uhr angepfiffen wurde. Trotz des starken Gegners haben sich die Mädels auf dem Spielfeld super gemacht und so gingen wir mit einem Rückstand von nur zwei Toren (6:8) in die Pause.

 

In der zweiten Hälfte war unser Ziel, die Tordifferenz weiterhin so gering wie möglich zu halten und uns weiterhin von der stärksten Seite zu zeigen. Mit einer 9:15 Niederlage war das Spiel zu Ende. Da wir vier verschiedene Torschützen hatten und Gröbenzell acht, war der tatsächliche Endstand 13:23 für den HCD Gröbenzell.

 

Nach diesem starken Spiel hatten wir ca. eine Stunde Pause, bis um 11:30 Uhr das nächste Spiel gegen den Eichenauer SV angepfiffen wurde. Wie gewohnt gingen unsere Spielerinnen mit höchster Motivation aufs Feld. Diese Motivation machte sich in konzentriertem und geordnetem Spielen bemerkbar, was es uns auch ermöglichte, mit einer 8:4 Führung in die Pause zu gehen.

 

Nach der Pause konnten wir unseren Vorsprung stetig ausbauen. Mit einem regulären Endstand von 16:10 entschieden wir das Spiel für uns. Der Eichenauer SV hatte 5 Torschützen, wir hingegen nur drei, jedoch darunter eine Topspielerin, die unglaubliche elf Tore geschossen hat. Tatsächlich endete unser zweites Spiel an diesem Tag 19:15 und somit konnten wir den ersten Sieg vermerken und natürlich auch feiern. Verdient haben sich unsere Mädels den Sieg auf jeden Fall, sie haben sich bemüht, gekämpft und super gespielt, wofür sie völlig zurecht belohnt wurden bzw. sich selber belohnt haben. Uns als Trainer hat es unglaublich stolz gemacht, unsere Mannschaft gewinnen zusehen und zu sehen, dass sich unser Training sich bezahlt macht. Besonders hat es uns aber für die Mannschaft gefreut, da ein Sieg das Gemeinschaftsgefühl stärkt und Motivation, Ansporn und Mut für die kommenden Spiele gibt. Bei dieser Gelegenheit, nochmals Gratulation zum Sieg, weiter so!

Diesen Beitrag teilen




Neue weibliche D-Jugend

Seit dieser Saison konnte der TSVO wieder drei weibliche Jugendmannschaften melden. Die weibliche D-Jugend ist eine ganz neue Mannschaft. Alle Spielerinnen wurden aus der E-Jugend geholt. Somit besteht der Kader aus sehr jungen Spielerinnen, denn der Jahrgang 2002 wird diese Saison hauptsächlich in der C-Jugend spielen, obwohl sie mit dem Jahrgang 2003 eigentlich in die D-Jugend gehören. Da es aber leider nur wenige Mädchen im Jahrgang 2003 in der E-Jugend gab, beschloss man auch die Mädchen des Jahrgangs 2004 und sogar ein paar des Jahrgangs 2005 hochzuziehen. Trotzdem ist es noch eine sehr kleine Mannschaft, mit gerade mal acht Spielerinnen.

 

Im Training geht es hauptsächlich darum, den jungen Mädchen die wichtigsten Sachen beizubringen, wie tippen, aufs Tor gehen und sich ohne Ball zu bewegen, aber auch die Grundregeln des Spieles zu erklären. Selbstverständlich steht vor allem in dieser Jugend der Spaß am Handball an erster Stelle. Wer Lust auf diesen Sport bekommen hat, kann gerne mal vorbei schauen. Wir suchen Mädchen der Jahrgänge 2002 bis 2004. Wir trainieren jeden Donnerstag von 17.00 bis 18.30 Uhr in der Zweifachturnhalle in Ottobeuren. Wir freuen uns über jede neue Spielerin!

Diesen Beitrag teilen




Austragungsorte der Turniere - weibliche D-Jugend

 

 

  • 24.01.2015 in Ottobeuren
  • 08.02.2015 in Dietmannsried
  • 28.02.2015 in Mindelheim

Diesen Beitrag teilen