Die Nummer 1

im Allgäu

Handball-Bayernliga    Ottobeurerinnen kassieren Niederlage in Erlangen

 

 

Erlangen/Ottobeuren   Nichts zu holen gab`s für die Bayernliga-Handballerinnen des TSV Ottobeuren beim HC Erlangen. Die Unterallgäuerinnen unterlagen in Mittelfranken mit 28:32 (12:18) und sind jetzt Tabellen-Siebter (20:22 Punkte).

In der Erlanger Karl-Heinz-Hiersemann-Halle liefen die Allgäuer Gäste vom ersten Anwurf weg der Musik hinterher, weil sie die so genannte „zweite Welle“ nicht in den Griff bekamen (Zwischenstände 6:11/11:18 aus TSVO-Sicht). Zur Pause führte der HCE dann mit 18:12. Nach dem Wechsel kämpften sich die Ottobeurer Handballerinnen zunächst auf 16:19 heran; nach 45 Minuten konnten sie sogar zum 23:23 ausgleichen. Anschließend jedoch mussten sie in doppelter Unterzahl agieren - die Erlangerinnen zogen so auf 29:25 davon. Zwar verkürzten die Unterallgäuerinnen später nochmals auf 27:29, doch letztlich verloren sie die Partie in Erlangen mit 28:32. (dp)

 

TSVO-Frauen   Birgit Gerl (Torhüterin) – Julia Schillinger, Isabel Puttner (5 Tore), Ardiana Merditaj (3), Regina Bari-Nagy (6), Julia Reisacher, Jana Fröhlich-Wegmann, Jana Epple (4), Kristina Barisic, Lena Keßler (8), Celine Würdinger (2).

 

Mit freundlicher Genehmigung der Memminger Zeitung (dp)

 

Diesen Beitrag teilen