Die Nummer 1

im Allgäu

Der letzte Auftritt der Saison 2016/17 geht gegen die SG DJK Rimpar. Man erwartet den fünftplatzierten der Liga. Für beide Mannschaften geht es also um nichts Zählbares mehr. Dennoch könnte die Partie interessant werden. Denn betrachtet man die Rückrundentabelle, so stehen sich 3.(SG DJK) gegen 4.(TSV) gegenüber, wobei Ottobeuren mit einem Sieg noch auf Rang drei klettern kann. Doch diese Zahlenspielereinen sollen nicht der ausschlaggenbende Punkt sein. Tibor Somogyi will von seiner Mannschaft noch einmal alles sehen, was geht. "Vor allem wegen der Hinspielniederlage sollen sich die Mädels jetzt selbst belohnen. " Personelle Veränderungen zum ersten Aufeinandertreffen sind vor allem Cosima Eckermann, Ardiana Merditaj, die auswärts nicht aktiv waren , sowie Kristina Barisic, die sich dort eine Bänderverletzung zuzog. Aber gegenüber fehlte damals Juliae Wenke, eine der besten Torschützinnen der Rimparer Handballerinnen. Mit einer starken 6:0-Deckung und einem guten Rückraumaufgebot ist Rimpar auch keineswegs ein leichter Gegner zum Schluss, doch vor heimischem Publikum will der TSV die zwei Punkte erspielen und so für ein gutes Saisonende sorgen. (jg)

Diesen Beitrag teilen