Die Nummer 1

im Allgäu

Handball-Bayernliga   Ottobeurerinnen besiegen Rimpar und freuen sich über tolle Abschluss-Platzierung

 

Ottobeuren   Die Bayernliga-Handballerinnen des TSV Ottobeuren haben ihr abschließendes Saisonspiel vor eigenem Publikum gegen die SG-DJK Rimpar mit 33:22 (17:11) gewonnen. Nach einer tollen Rückrunde beenden sie die Saison mit einer ausgeglichenen Bilanz von 24:24-Punkten auf dem bemerkenswert guten sechsten Tabellenplatz.

Zum Spiel: Nach einem 1:3-Rückstand fingen sich die Ottobeurerinnen rasch und dominierten von da an die Partie klar. Zur Pause hatte die Mannschaft des ungarischen Trainers Tibor Somogyi beim Stand von 17:11 bereits sechs Tore Vorsprung auf die ohne Auswechselspielerinnen angereisten Gäste. Im zweiten Abschnitt legten die Gastgeberinnen sogar noch eine Schippe drauf: Linksaußen Julia Schillinger und Youngster Jana Epple, der einige schöne Rückraum-Tore gelangen, prägten nun das gegenüber der ersten Halbzeit verbesserte Umschaltspiel der Allgäuerinnen. Die Zwischenstände von 20:13 und 28:15 belegen die Ottobeurer Dominanz. In der Schlussphase probierte Coach Somogyi ungewohnte Angriffsvarianten aus, worunter der Angriffswirbel nun etwas litt. Dies änderte aber nichts an der Tatsache, dass die Allgäuerinnen gegen ihren Konkurrenten aus Unterfranken letztlich einen ungefährdeten 33:22Kantersieg feiern durften. Besser hätte der Übergang in die Sommerpause kaum gestaltet werden können ... (dp)

 

TSVO   Birgit Gerl, Jessica Hecker, Katarina Barisic (alle Torhüterinnen) – Julia Schillinger (7 Tore/davon 1 Siebenmeter), Isabel Puttner (4), Ardiana Merditaj (1), Regina Bari-Nagy (1), Julia Reisacher, Jana Epple (6), Kristina Barisic (1), Lena Keßler (6/3), Celine Würdinger (1), Pia Hitzlberger (3), Cosima Eckermann (3).                                              

 

Mit freundlicher Genehmigung der Memminger Zeitung (dp)

Diesen Beitrag teilen