Die Nummer 1

im Allgäu

Meister - Erfolgreiche D-Mädchen

 

weibliche D-Jugend Meister 2013 TSV Ottobeuren Handball

Diesen Beitrag teilen




Weiterlesen: Meister - Erfolgreiche D-Mädchen

Doppelte Belastung der D-Mädels

 

Am kommenden Wochendene sind unsere D-Mädchen zuerst Auswärts bei der SG Kempten/Kottern im Einsatz. Am Sonntag morgen findet dann das letzte Spiel der laufenden Saison statt. Sollten beide Spiele gewonnen werden, so wird man Meister der Bezirksliga West.

Diesen Beitrag teilen




Weibliche D-Jugend ist ungeschlagener Herbstmeister

 

 

Als zum Saisonstart die weibliche D-Jugend neu gegründet wurde, dachte noch niemand dass man eine solch gute Rolle in der Bezirksliga West spielen wird. Mit Torhüterin Melanie Cymbulak und Nina Sandleitner sind in dieser Mannschaft nur zwei Spielerinnen die nächste Saison in die C-Jugend hochkommen werden. Alle anderen sind der jüngere Jahrgang oder sogar noch E-Jugendliche. Umso beachtlicher ist der Erfolg. Spielt man doch teilweise gegen Teams die überwiegend mit dem älteren Jahrgang aufgestellt sind. Und im Jugendbereich machen die Altersunterschiede teilweise sehr viel aus.

 

Am 15.12.2012 kam es zu dem Spitzenspiel gegen die Mädchen aus Biessenhofen. Die Ottobeurer Mädels waren sichtlich nervös und hatten großen Respekt vor dem körperlich überlegenen Gegner.

So verlief das Spiel auch in der ersten Hälfte spannend wo die Gelb-Schwarzen immer einem Rückstand hinterherliefen. Jedoch konnte bis zur Halbzeitpause ein beachtliches 7-7 erspielt werden. Wie schon die ganze Saison ist hier der Teamgeist der Mannschaft hervor zu heben.

Die Ottobeurer konnten das erste Mal mit 9-8 in Führung gehen. Gerieten dann aber postwendet wieder mit 11-13 ins Hintertreffen. Einige Umstellungen in der Abwehr, Svenja Lorenz zeigte hier z.b. Ihre Abwehrstärke gegen die Spielmacherin der starken Gegner, brachte den Umschwung. Angetrieben von der schnellen Lea More und Lynn Esslinger konnte immer wieder eine Lücke in des Gegners Abwehr gefunden werden. Nina Sandleitner konnte mit einem schönen Rückraumtor den Führungstreffer zum 14-13 erzielen.

Zwischenzeitlich wurde Selina Brugger von den Gegnern mit einer Sonderbewachung entsprechend verteidigt. Jedoch zeigte sich hier, dass Selina inzwischen wie alle anderen einen riesen Schritt gemacht haben.

Julia Schmiedbauer und Saskia Böhning spielten auf den Außenpositionen nun solide ihren part. Somit war der Raum in der Mitte gegeben um weiter Tore zu erzielen.

Beim Zwischenstand von 18-15, 2 Minuten vor dem Schlusspfiff war die Freude bereits groß bei den mitgereisten Eltern und Spielern. Am Ende freuten sich alle über einen 19-16 Auswärtssieg.

Erfreulich ist auch, dass mit Maike Nägele und Melissa Pfeilschifter zwei Spielerinnen ihr allererstes Spiel bestreiten durften und auch zum Einsatz kamen.


Trainer Stefan "Albi" Albrecht wurde am Ende noch von seinen Mädels überrascht und bekam ein Weihnachtsgeschenk. Wobei das größte Geschenk sicherlich die Entwicklung der Mädels und auch die Trainingsbeteiligung ist!

 


Hier ein Link zur aktuellen Tabelle ---> KLICK

 

 

Diesen Beitrag teilen